Berlin, meine Perle

Berlin, meine ewige Geliebte, so habe ich dich einmal wieder betrogen. Da war ich ein Wochenende auswärtig – bei der Perle, Hamburg. Ach, was soll ich sagen – ich habe mich auch ieder ein wenig verliebt – du weißt ja: Alte Liebe rostet nicht.

Und nun ist es doch tatsächlich so, dass der Verstand wirklich darüber nachdenkt dich zu verlassen, mein geliebtes Berlin. Denn, laß uns doch mal ehrlich sein: Du bist nicht schön und man kann die eine oder andere Nacht mit dir durchmachen,doch reich wird man mit dir nicht.

Hamburg, die Perle, – das Tor zur Welt – ist da so ganz anders. Man kommt nach 10 jahren dort wieder an, wo Hamburg am häßlichsten ist – am Hauptbahnhof – und es scheint sich nichts geändert zu haben. Gewiß, dass ein oder andere Geschäft ist weg, dort ist ein ganz neues Stadtquartier entstanden, doch du bist immer noch hübsch anzuschauen, so fein und haseatisch. Mit weißen Villen an der Außenalster. In der Schanze wird die Anarchie gefakt, innen regiert das Establishment.

Hamburg ist wie vier Franzbrötchen zum Preis von zwei. Berlin ist da so anders. Da ist hauptsache bio, hauptsache vegan, hauptsache Döner für 50 Cents. Hamburg du schämst dich nicht für deine Porsches und Audi TT in Eppendorf und Rotherbaum. In Berlin fahren damit die Zuhälter und Kleinkriminellen aus Neukölln. In Berlin fährt man Bahn oder Rad und das meist im Rudel. In Hamburg macht man das nicht. In Hamburg ist man schneller mit dem Auto als mit der Bahn, in Berlin ist es umgekehrt.

In Hamburg hat man Geld und trägt feinen Zwirn, in Berlin tut man so als hätte man keins und sieht auch so aus. In Hamburg gibt es große Kerle mit Polokragen hochgeklappt. In Berlin 12-jährige Mädels mit Vollbärten. In Hamburg hat man Arbeit, in Berlin hat man Projekte.

In Hamburg ist sonntags Katzjammer und Regen. In Berlin ist Flohmarkt, Tanz, Rave und Karaoke im Mauerpark. Ach, mein geliebtes Berlin, auch wenn ich kurz in andere Betten schlafe, ich bleibe dir treu. Was soll man machen mit all dem Geld und gesicherten Leben, wenn man nichts vom selbigen hat?

lunapic_13544452849979_4

 

8 Gedanken zu “Berlin, meine Perle

  1. „In Hamburg hat man Arbeit, in Berlin hat man Projekte.“ über diesen satz musste ich richtig lachen… so wahr. so verdammt wahr. das bringt es wirklich auf den punkt, die ganze lebenseinstellung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s