Stell dir vor es ist Wahl und keiner geht hin

In mir ringt es selbst, das Mantra, welches man als in einer Demokratie Erwachsengewordene eingefiltert bekommen hat: geh wählen, nutze deine demokratischen Grundrechte! Nur so kannst du etwas ändern!

Doch kann ich wirklich etwas ändern in Zeiten von PRISM? Sollten wir nicht die NSA heute schon nach den Wahlergebnissen fragen? Ist nicht alles schon vorbestimmt? Auch die Versprechen, die heute seitens der Opposition gegeben werden, werden morgen schon wieder wiederrufen, wenn Ihnen die Industrie den Revolver auf die Brust setzt: Wenn ihr nicht mit uns, dann seid ihr gegen uns! DANN!

Ich kann keiner Regierung trauen, die keinen Schritt in Richtung Zukunft tut, sondern nur in Richtung Gegenwart und Profit. Benno Fürmann beschreibt das so passend:

Sie wurde ausgerufen, aber anstatt endlich bindende Gesetze engagiert voranzubringen, wird weiter rumgeeiert. Als hätten wir alle Zeit der Welt. Als wären die drohenden Katastrophen nicht unsere Katastrophen. Wir stecken den Kopf in den Sand und hoffen, dass alles halb so schlimm wird, hoffen, unseren Lebensstandard halten zu können.

[…]

Dörfer in der Lausitz erzeugen durch Solaranlagen und Biogas mehr Energie als sie verbrauchen und müssen dennoch dem Tagebau weichen. Werden abgerissen, damit fossile Brennstoffe gefördert werden können – eine extrem veraltete und umweltbelastende Technologie. Soll diese Absurdität unsere Antwort auf den Klimawandel sein? Klimagipfel verlaufen prinzipiell weitestgehend ergebnislos. Wo bleibt das internationale Gewicht, das Deutschland in die Waagschale werfen könnte, die Konsequenz in unserem Handeln? Wir dämmern so dahin.

~ Regieren geht auch anders – Benno Fürmann ~

Ich bin nicht jemand, der nicht wüßte wen er wählen würde. Die Manifeste hören sich großartig an, doch weiß ich, dass nach der Wahl nicht viel übrig davon bleibt. Weil alles so weiter läuft wie bisher und wir auf eine unglaubliche Katastrophe zusteuern. Die Politik ist die einzige Instanz, die etwas daran ändern kann, aber verwechselt Freie Marktwirtschaft mit der Erpressung der Umwelt und zukünftigen Generationen, die auf den Scherben unserer Fehler weiter laufen müssen.

Für mich ist mein Wahlrecht in der jetzigen Situation ein vorgeworfener Knochen: Nimm und erfreue dich! In Zeiten in denen linksorientierte Bürger massenhaft abgehört und überwacht werden, hingegen Brauner Terror vom Staat finanziert wird – kann ich einfach nicht an diesem Spiel teilnehmen, welches wir Demokratie nennen. das ist quasi mein Boykott, den ich im überdachten Konsum fortführen kann. Genauso will ich keine Verbrecherbetriebe wie ALDI oder LIDL unterstützen, die ihre Mitarbeiter überwachen und ausnutzen. Genauso will ich keine Lebensmittel konsumieren, die Pestizidverseucht und Genmanipuliert sind.

So kann ich auch keine Regierung unterstützen die Massentierhaltung und Umweltzerstörung subventioniert. Die sich an Kriegen beteiligt und dessen Land der größte Waffenhändler ist. Ich kann keine Regierung unterstützen, die Ihre Pflicht als Volksvertreter ernst nimmt, die meine Grundrechte verletzt und sich nicht für meine Rechte stark macht. Ich kann und will da nicht mitspielen – und deshalb gehe ich nicht zur Wahl. Scheiß drauf, ob ich in irgendeiner Statistik dann nicht auftauche.Das Fälschen von Statistiken ist doch eh kein Kunststück mehr!

lunapic_13544452849979_4

5 Gedanken zu “Stell dir vor es ist Wahl und keiner geht hin

  1. Und gerade weil du die Regierung nicht unterstützen willst, solltest du eben doch zur Wahl gehen. Nicht wählen hilft nämlich effektiv den Parteien, die eh schon am größten sind. Es ist also nicht so, dass du dann nicht in der Statistik auftauchst, sondern du wirst dann für die CDU mitgezählt. 😉
    Und die Wahl ist auch dann gültig, wenn praktisch nur die zur Wahl stehenden sich selber gewählt hätten, ich sehe den Sinn von nicht wählen also echt nicht. Dann doch lieber die Partei oder APPD oder ähnliche Spaßparteien wählen.

  2. Sehr guter Artikel. Kann ich alles so unterschreiben.
    Nur dummerweise unterstützt ein Nichtwählen genau die Regierung, die Grundrechte verletzt und sich nicht für die Bürger stark macht… Diese Spielregeln werden uns diktiert, ob wir sie annehmen oder nicht macht praktisch keinen Unterschied.
    Ich denke immer noch, dass sich am ehesten durch erhebliche Verschiebung der Machtverhältnisse im Bundestag Reformen erreichen lassen… und mit stetigen kleinen Schritten eine Kursänderung einleiten.
    Oder es muss halt wiedermal ordentlich rummsen, wie schon mit schöner Regelmäßigkeit in der Vergangenheit. Nur würd‘ ich das meiner Tochter gerne ersparen… 😦

  3. Komisch, niemand hat den Weidmann (Präsi Deutsche Bundesbank) gewählt, doch schon plärrt er rum, wer wann wie lange und überhaupt Rente beziehen soll.
    Komisch, niemand hat den Gauck (Präsi Beraterrepublik D) gewählt, doch schon gibt er den Monarchen, der eine Regierung basteln will.
    Komisch, manche haben (indirekt) den Schäuble gewählt, und der kräht überhaupt nicht rum, dass die Amis mehr Haushaltsdisziplin an den Tag legen sollen, das traut er sich nur bei Griechen- o. Island.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s