Leben mit Kater: Little Sandman

Ich hatte ja schon hier berichtet, dass Emil gern das Katzenstreu auspackt, nur hatte ich noch nicht beobachtet, wie er das macht. So durfte er heute mal ganz offiziel den Einkauf auspacken.

Aber-aufräumen-durfte-ich-ganz-alleine-Grüße

Miez

4 Gedanken zu “Leben mit Kater: Little Sandman

  1. Mir scheint, alle Katzen auf dieser Welt haben nur Quatsch im Kopf;) Erinnert mich an meinen Kater, der JEDES Stueck Papier, das irgendwo rumliegt, in seine Einzelteile zerfetzen MUSS. Eine ganze Klorolle musste auch schon daran glauben.

    Auch bei Dir konnte ich beobachten, wie anfangs Paul im Hintergrund sass und sich alles ansah. So unter dem Motto: „Oh, da kann ich vielleicht noch etwas lernen“ oder „lass ihn die Drecksarbeit machen, er bekommt dann auch die Mecker und nicht ich“.

    Hach, ich liebe Katzen einfach und sei es nur, weil sie nur Quatsch im Kopf haben. Alle Sorgen verfluechtigen sich bei solchen Bildern:yes:

    LG
    Kerstin

  2. Paul dachte wahrscheinlich: Ähhh, was macht'n der da? Ist der blöde?

    Nachher ist er dann gleich mit mir ins Wohnzimmer gekommen und hat immer bissl komisch geguckt wegen dem Geraschel aus dem Flur…

  3. Wahrscheinlich hat er darauf gewartet, dass Emil „Mecker“ bekommt. Aber diesmal war es ja fuer einen „wissenschaftlichen Zweck“. Ausserdem ist Emil ganz klar das „Kind“ und da laesst man meistens mehr durchgehen, was wiederum Paul nicht verstehen kann.

    LG
    Kerstin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s