Summer Bashing

Ja, und plötzlich ist Sommer – wo ist eigentlich der Frühling geblieben – und alle Leute freuen sich. Dieses Wetter passt eindeutig nicht zu meiner Depression und zu meiner Figur auch nicht. Ach ja, Winter war schön. Da konnte man Mänteltragen und Stiefel und Socken und Süßes futtern.

Jetzt kann man Obst futtern, kriegt einen Blähbauch und hat immer noch Hunger. Und Kleider tragen oder T-Shirts, weil es ja so heiß ist. Will ich aber gar nicht, weil ich das nicht mag, weil man da alles sieht. Von der Dominosteinrolle am Bauch bis zum Busen…und dann wird man immer so angeglotzt, weil Busen ja mittlerweile bei den Berlin Hipster völlig verpönt ist und man sich vorkommt wie eine Rarität aus den 50er Jahren.
Besoffene 10t-Klässler aus dem Badischen fragen einem dann schon mal, – wenn man abends allein unterwegs ist –  wie teuer man ist, testosteron-geschwängerte Macker schreien einem geile Sau hinter her und auf einer Party hat letztes jemand meine Brüste mit den Worten Hallo ihr beiden begrüßt.
Das nervt mich, aber bei über 30 Grad kann und will ich gar nicht hochgeschlossen rum laufen. Mir ist nämlich war. Da ich ja letztes Jahr – dank meiner Neurotransmitter – über 10 kg zugenommen habe, ist mir dann auch schneller warm als sonst. Fett isoliert. Das stimmt wohl.

Ja, und dann schwitzt man immer und alle anderen in der Bahn schwitzen auch. Und die die neben mir stehen nehmen nie Deo. Dann stehen die Leute auch immer nur im Eingangsbereich der Bahn und gehen nie in die Gänge. Da wo ich stehe, da bleibe ich. Irgendwer steht dann immer auf und macht die Lüftungsklappen zu mit den Worten: es zieht!

Schlimm ist auch das Schuhproblem. Meine Haut pflippt ja eh so schon immer als: Hitze, Make-up, Schwitzen, Sonne – Pickel. Und die Haut an meinen Füßen macht gleich mal mit und wirft Blasen in jedem Schuh, den ich trage, egal wie eingelaufen dieser eben ist. Ich kriege drei Blasen auf einer Blase, Blasen unter dem Fuß, Flasen unter Hornhaut. Das macht doch keinen Spass. Das ist doch scheiße.

Warte-zu-Hause-bis-Herbst-kommt-Grüße

Miez

Ein Gedanke zu “Summer Bashing

  1. Hippie statt Hipster 🙂 Weitschwingende leichte Baumwoll-Stufenröcke lassen genug Luft durch und man fühlt sich trotzdem nicht „nackt“ und Maxikleider sehen eh immer elegant aus. Und überhaupt leichte, fließende Stoffe sind toll… ich kann Jersey in welcher Form auch immer gar nicht mehr tragen, ohne sofort wie 5kg mehr auszusehen. Gestern z.B. trug ich kein Jerseykleid, aber etwas Jerseyartiges und wurde beim Biertrinken auf einer Party gleich ermahnt, das ich das aber unterlassen sollte in der Schwangerschaft… danke, die Bauchrolle habe ich schon seit zehn Jahren.

    Das Problem mit den Schuhen habe ich auch, im Winter passen mir alle Schuhe, selbst im kalt-klimatisiertem Schuhladen passt alles wunderbar, doch sobald ich das in Echtzeit probe, scheinen die Schuhe plötzlich zu schrumpfen. Meine Ärztin meinte aber, das hat sehr viel mit Medizin zu tun, denn ich nehme täglich Cortison (gegen Asthma), das staut ebenfalls Wasser im Körper. Ach ja, das Alter ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s