Liberty Vehicle

Für mein Studium habe ich meine kleine Freiheit auf vier Rädern verkauft. Benzinpreis und Versicherung und zusätzlich eine selbst zu bezahlende Krankenversicherung von 150 Euro monatlich machten mir den Entschluss nicht einfacher, aber notwendig. Ich hab mein Auto geliebt, aber was soll ich damit, wenn ich mir und dem Kater nichts mehr zu essen kaufen kann?

Der Tag des Verkaufs war wiedermal relativ spontan gefunden von mir. Auto noch schnell zur Komplettreinigung bringen und dann brauchte ich noch meine Winterreifen aus der Einlagerung bei Pitstop. Die hatten vor einiger Zeit mal öfters bei Patrick angerufen, da ich ja den ganzen – nicht vorhandenen – Winter mit Sommerreifen gefahren bin. Patrick hat das also organisiert, dass die Reifen schon irgendwo in der Filiale meines Pitstops waren. Nun musste ich also nur noch anrufen um die abzuholen. Leider bin ich, bei allem was mit Auto zu tun hat, ein bisschen dumm und brauche für sowas immer männliche Unterstützung. Ich kann allein nach Amerika gehen, mich um 3 Kinder kümmern, aber ich schaff es nicht irgendwas für mein Auto zu machen, ohne als blöde Blondine da zu stehen.

*tuuuut tuuut*
„Ja?“
„Ähm…bin ich da bei Pitstop?“
„Ja!“
„Ähm, hallo. Ich bin Sabrina von Fersen und ich rufe an wegen meiner Reifen.“
„Nummer?“
„Ähm..hab ich grad nicht. Können Sie nicht per Nummernschild suchen?“
„Das ist sehr aufwendig.“
„Naja, dann machen sie mal. Das Kennzeichen ist: B – SF XXX.“
„Was’n das fürn Auto?“
„Ein Urban Cruiser.“
„Dann hat der ja bestimmt größere Reifen.“
„Ja, ähm, weiß nicht, halt so Reifen.“
„Allufelgen?“
„Weiß nicht…“
– Stille –
„Ähm, ich glaub mein Lebensgefährte muss bei ihnen nochmal anrufen, der hat das damals alles veranlasst. Tschüüüüüß!“
*Klick*

Patrick verzweifelt angerufen. Männer unter sich dann telefoniert und alles war geregelt.

Am nächsten Tag dann auf zu Pitstop.

*Palimpalim*
„Hallo, ich hatte hier gestern angerufen wegen meiner Reifen.“
„Ja!…Da war wat!“
„Ähm, mein Lebensgefährte hatte hier nochmal angerufen wegen den Reifen für den Urban Cruiser.“
„Ihr EX-Lebensgefährte.“
„Ja,ja, ich weiß, ich wußte ja nicht, dass Sie soviel wert auf Details legen.“
„Fah’n Se mal nach hinten. Da sind die Reifen.“

Ich fahr das Auto vor und der Mensch im Blaumann rollt die Reifen heran. Gekonnt schwungvoll will ich diese in mein Auto laden.
„Huch, ist das schwer.“
„Is och’n Reifen.“
„Ja, naja, Sie wissen ja, wir Frauen..ach für uns ist das alles unglaublich kompliziert.“

Er verabschiedet sich noch nicht mal mehr von mir und ich bin froh samt Reifen und Auto vom Hof fahren zu können.

Sometimes-I-Have-my-blonde-moments-Grüße

Miez

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s