Hipster Bitch vs Rap Dawgz

Zwei Konzerte habe ich diesen Monat besucht. Einmal das großartige Casper Konzert und einmal 20 Jahre Intro mit diversen Künstlern von Peter Licht, Mouse on Mars bis Maximo Park und M83.
Ich war da wegen Thees Uhlmann. Bis dahin wollte ich noch Thees Uhlmann heiraten, bis ich rausgefunden habe, dass der schon verheiratet ist. Seufz, wieder einen Star von der imaginären Liste Männer, die ich heiraten würde streichen.

Na gut, ich war also da wegen Thees Uhlmann und meine wundervolle Mayfair wegen M83. Während Peter Licht spielt und ich filme und den Platz neben mir für Mayfair freihalte – weil die mal eben kurz und so weiter – kommt sie! Die Hipster Bitch (auch Bitchster genannt)! Mit ihrem Freund, aber wer genau hier Frau oder Mann ist, weiß man nicht. Beide gleicher gelangweilter Gesichtsausdruck, gleiche langweilige Frisur, beide ungeschminkt.

Setzt sich genau neben mich, auch wenn der halbe Balkon der Columbia Halle leer ist. Ich sage ihr, dass das der Platz von meiner Freundin ist und ich den frei halte. Sie sagt, kein Problem, wir arrangieren uns schon.

Tun wir aber nicht. Denn als meine Freundin wieder kommt, bewegt sich the Mistress of Hippness keinen Centimeter. Auch nicht, als wir uns endlich mal wieder hinsetzen wollen, weil unten Peter Licht noch vor sich hin radesingt. Der Balkon der Columbia Halle ist nun voll, weil gleich Thees Uhlmann kommt und die Bitch will sich nicht arrangieren. Ich setze mich neben sie und frage mal, was wir denn nun machen.

Da schnauzt sie mich an, dass wir keinen Recht auf einen Platz hätten und wir könnten jawohl stehen und überhaupt würde sie nicht mit mir darüber diskutieren. Aus die Maus. Ende Gelände.
Ich sitze etwas verdattert da und muss wieder feststellen, dass man sich von Höflichkeit und einer guten Kinderstube heutzutage auch als esoterischer-ich-verbesse-die-Welt-und-schminke-mich-nicht-und-ziehe-überteuerte-Second-Hand-Mode-an-die-ich-jetzt-Vintage-nenne-und-meine-Mutter-schon-damals-in-den-Altkleiderkontainer-geworfen-hat-Schlampe entledigt. Hier zeigt sich wieder: die, die am meisten Toleranz verlangen und soooo individuell und sooooo anders sind, genauso intolerant sind, wie ein chronisch-unterforderter Ordnungsamtbeamter.

Und dann ist es soweit. Ich kriege wieder Tourette. Das kriege ich meist, wenn ich Auto fahre, oder mir dumme betrunkene Mädels in der Disko auf dem Fuß tanzen oder eben bei so einem Platzverweiß. Ich brabbel diverse Schimpfwörter vor mich hin und meineFreundin und ich greifen zur apokalyptischen Waffe…

Da uns ja diese ungeschminkte und untervögelt Schlampe sagte, wir hätten tolle Stehplätze, stellen wir uns genau vor sie und ihren schlecht ernährten Freund. Nun sitzen die beiden da, bei Thees Uhlmann, weil sie eben sitzen wollen, und sehen nichts weiter als unsere Ärsche. Noch nie habe ich mich so sehr gefreut einen so dicken Hintern zu haben. Es dauert dann noch 20 Minuten bis es ihr reicht und zu ihren Freunden in der ersten Reihe auf dem Balkon gehen. Irgendwann an der Getränkeausgabe treffe ich sie wieder und sie schubst mich ein bisschen rum, was mich dazu veranlasst mich mal mit den Getränken umzudrehen und sie von oben herab anzu schauen. Die Getränke sind voll und ich ziele auf ihr Decollete…und dann schnallt sie es! Und läßt mich dann in Ruhe.

Was ich sagen wollte…auf dem Casper Konzert, zwischen all den Testosteron geschwängerten Dawgz und aufgestylten Chickz, passiert mir sowas nicht. Niemand ist pseudo-kühl, denn alle rasten beim Konzert aus, sind high und glücklich vereint im Event von Griffey animiert. Und es bewahrheitet sich wieder: bei denen man es am wenigsten erwartet…den Rest könnt ihr euch selbst formulieren.

So-ja-nun-nicht-Grüße

Miez

Ein Gedanke zu “Hipster Bitch vs Rap Dawgz

  1. HeHe…. Ich hatte ja mich schon letztes Jahr über diese individuell-alternativen Studis aus G-Town ausgelassen, die ja alles so individuell-alternativ sind, dass sie wieder eine eigene Masse gebildet haben. So auch die Randgruppenerscheinung der Bitchster – „Was spricht ES mit mir? Ist ES männlich oder weiblich?“
    Hier bei uns am „Land“ zum Glück nicht allgegenwärtig.

    Und Himmel, Fee – ich ziehe echt meinen Hut vor Deinen beiden gekonnten Kontern, dieses kleine, sonderliche Miststück mit ihrer bitchy Art in ihre Schranken zu weisen.

    Dafür verdienste den Orden der intelligenten Weiblichkeit! Und sollte es sowas noch nicht geben, bastel ich Dir jetzt mal einen!
    So. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s