Berlin: An open book – Teil 17

Die Straßen meiner Stadt sind politisch, Häuserwände werden zu Gedenkschriften. Plakate und Streetart zu Mahnmalen. Politik wird auf der Strasse gemacht, auf der Strasse wird erinnert an das, was sonst kein Thema mehr ist in der regierenden Gesellschaft, weil es Opfer sind. Opfer einer Politik, die sich selbst für die freieste der Welt hält, fremden Ländern ihre Anschauung aufdrängen will, weil sie es, was sie tut, als Allheilmittel sieht.

Das Plakat in der Prinzessinenstrasse erinnert an den Tod von Carlo Giuliani, der 2001 in Genua bei der Demonstration gegen den G8-Gipfel zu Tode gekommen ist. Der Prozeß gegen beteiligte Polizisten und die Ermittlungen von Seiten des Staats sind sehr fragwürdig.

Der Film „Was geschah wirklich am Piazza Alimonda“ zeigt die Ermittlung und Tötung aus der Sicht seines Vaters. Erschreckend und regt zum Nachdenken an. Zumindest hat sich in Italien schon eine Kleinigkeit geändert. Berlusconi ist nicht mehr.
 
Teil II, Teil III und Teil IV habe ich hier verlinkt.
Es gibt noch viel zu ändern!
Miez

4 Gedanken zu “Berlin: An open book – Teil 17

  1. Wenn das Ganze hier in Berlin sein würde, die Prozesse gegen die Polizei würden nicht viel anders sein. Man braucht seinen Kopf nur einmal richtig Rechter Gewalt wenden, da sind Verfassungsschutz und Polizei so weit verstrickt, dass niemand wirklich daran interessiert ist, dieses sauber auf zu klären.
    In den 90zigern waren in Hamburg in der Partei „Die Republikaner“ die Hälfte der Mitglieder aus der Polizei. Die Urteile vom Richter und später auch zweitem Bürgermeister von Hamburg Herrn Roland Schill wurden nur bedingt angefochten, obwohl man weiss (wie auch in seinem neusten Schriften zu lesen ist), auch hier sieht das System nur gerne in eine Richtung.
    lg
    amad

  2. Hallo Amad,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Ich bin begeistert und gebe dir voll recht. Das mit Schill war eine Katastrophe und das bei Gericht immer weder nicht Gerechtigkeit, sondern Interessen vertreten werden, ist ja erschreckenderweise auch so bei uns.

    Recht bekommen und Recht haben ist leider ein Unterschied.

  3. das ist leider ein wirklich grosser unterschied. den film schaue ich mir auf jeden fall an, ich hab neulich kurz über das thema gelesen und war echt erschrocken, das war mir gar nicht so bewusst, was da alles gelaufen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s